Loop mit Knopfleiste

Kommentare

Wir haben heuer zu Weihnachten Engerl-Bengerl gespielt, also M, meine Schwägerin, mein Schwager und ich. Ich fand das sehr fein ... allerdings hab ich das für mich schwierigste Los gezogen - meinen Schwager. Ich wollte gern was selber nähen und hab echt sehr lange hin und her überlegt. Bis ich mich entschlossen habe, ihm einen schicken Loop zu nähen. Einen Loop mit Knopfleiste. Sowas hatte ich irgendwo mal gesehen und es hat mir echt gut gefallen! Ich finde, das verleiht dem Loop eine Eleganz, gefällt mir gut!


Ich habe schwarzen, kuschlig weichen Sommersweat vernäht. Den Sweat finde ich toll dafür, weil der Loop so ein gutes Volumen bekommt. Ich habe ihn 35 cm hoch und 130 cm im Umgang genäht. Passend zum Stoff habe ich vier passende schwarze Knöpfe aus meinem Fundus verwendet. Angenäht habe ich sie mit Knopflochgarn, das ich seit meiner Puppennäherei in stahlblau und rot zuhause habe. Verwendet hab ich hier das rot und ich mag dieses I-Tüpfelchen sehr!


Hier könnt ihr noch einen Blick auf die Fake- Knopfleiste werfen. Also die Knopfleiste ist einfach reingefaltet, zwei mal abgesteppt und dann habe ich in den vorderen Teil Jersey-Knopflöcher eingenäht. 

Ich freue mich sehr sehr sehr, denn der Schal gefällt voll gut! Aber auch ein bisschen schade, denn ich hätte ihn durchaus auch zurückgenommen ;-) 


- - -
  • Schnitt :: 19nullsieben ;-)
  • Stoff: Sommersweat von biostoffe.at
  • Knöpfe von einer alten Hosen von mir

Gemeinsam Christbaum schmücken und gestrickte Sterne

1 Kommentar

Mein Plan war, den Christbaum gestern Abend allein zu schmücken. Js Plan war: "Ich hab mir vorgestellt, dass ich alles drauf hänge." :-D Da ich selbst auch sehr gern den Christbaum schmücke und auch eine Vorstellung hab, wie das ausschauen soll, habe ich einen Kompromiss vorgeschlagen.


Ich habe gestern Abend den Baum geschmückt und J einige Dinge übrig gelassen, die er heute Früh drauf gehängt hat, als wir noch ein bisschen gedöst haben. 


Er hat also sein selbst bemaltes Holz-Schaukelpferd draufgehängt ...


... den einen oder anderen Christbaumhaken hinzugefügt und all seine kleinen Kugeln platziert! Ach wie gut, dass er sich ins Christbaumschmücken rein reklamiert hat, denn ich liebe sowas ja sehr!!! Und mein Kompromiss war auch gut, weils komplett stressfrei war! ;)


Also bei uns steht der geschmückte Baum also schon, so wie bei "Weihnachten in Bullerbü". Wie habe ich die Kinder von Bullerbü doch geliebt als Kind und ich glaube, ich hab meinen Buben schon angesteckt! :)

Ach ja, ich hab es heuer geschafft, Sterne zu stricken! Hurra! Vor zwei Jahren hab ich ja schon mal drei solcher Sterne verschenkt es aber dann nicht geschafft, noch einen für uns zu machen. Obwohl ich sie einfach soooo schön finde. Aber heuer habe ich es geschafft und sogar 3,5 Sterne gestrickt. Zwei habe ich an Freundinnen verschenkt, einer hängt bei uns am Baum und den halben werden ich heute noch zusammennähen! 

Ich finde die Sterne am schönsten aus Baumwollgarn - diesmal habe ich  Debby Bliss ecobaby (fair trade und bio) in dunkelblau verstrickt.

Falls euch das Strickmuster auch so gut gefällt wie mir: Hier gibts die gratis Anleitung von Vally Yarns! Und ich sag mal, ein Stern ist heute noch schaffbar! ;-)

Jetzt wünsche ich euch fröhliche Weihnachten, habt ein schönes Fest und genießt den Tag mit hoffentlich lieben Menschen um euch rum! 

FrauFannie :: Chili-Rot

Kommentare

Ich bin gehüpft vor Freude, als ich vor ein paar Wochen die neuesten Stoffe von Nosh gesehen habe. Ich hatte zwar erst kurz davor dort bestellt, aber dem Sweat in Chili-Rot konnte ich nicht widerstehen! Meine Freundin hatte bei der ersten Bestellung, den Jeans College in Chili bestellt und da wurde mir klar, wie toll dieses kühle, kräftige Rot ist. Also habe ich nicht nur den Sweat, sondern auch den Jeans College und noch einen Flamé Jersey in der Farbe bestellt.


Und aus dem Sweat ist nun diese FrauFannie - nach dem wunderbaren Kleiderschnitt von fritzi&schnittreif - entstanden. Der Sweat ist wirklich toll, so weich und glatt, er fällt irgendwie recht schwer, ist sehr dehnbar und total angenehm zu tragen.


Ich fühle mich in meiner FrauFannie total wohl! Die Kette habe ich vor ziemlich langer Zeit beim H&M in Hamburg gekauft, ich verbringe regelmäßig viel Zeit damit, sie zu entwirren, aber wie ist einfach toll und passt hier auch total gut dazu! Also ich glaube, ich hab mein Weihnachtsoutfit gefunden! Und ein Outfit für viele andere Tage. So schaut sie recht schick aus, aber je nach Kette, Schal oder Drüberziehteil kann man das ja variieren!


Habt noch schöne Tage bis Weihnachten!!


- - -

Regenbogenshirts

Kommentare

Als ich in dieses Leiberl reingeschlüpft bin, hab ich mich geärgert, dass ich nicht mehr von diesem wunderschönen Stoff gekauft hab. Das Shirt habe ich nämlich für eine Freundin zum Geburtstag genäht, die mir mehrmals von diesem tollen Stoff vorgeschwärmt hat. Ich fand ihn auch toll, aber eher als Stoff für meinen Buben. Aber als ich das Leiberl zum Fotografieren anprobiert habe ... hach!

Meine Freundin ist um einiges größer als ich, daher habe ich das Shirt für sie um ca. 6 cm länger genäht.


Aber für meinen Buben hab ich Stoff mitbestellt und so ist auch für ihn ein Raglan-Shirt entstanden. Nach dem Klimperklein-Schnitt, erstmals in Größe 104. Passt locker aber doch schon sehr gut! Und durch das Bündchen stören die ein wenig zu langen Ärmel auch nicht! 


Die Bündchen sind bei beiden Shirts blau ...


... und dieser Anblick der perfekt genähten Streifen verzückt mich doch immer wieder ;-)


- - -


Story Stones

Kommentare

J hat zum Geburtstag von einer Freundin diese schönen Story Stones samt Sackerl bekommen. Sie hat die Steine unglaublich liebevoll und detailgetreu bemalt. Es sind viele persönliche Steine für uns dabei. Ich kannte Story Stones gar nicht und falls es auch auch so geht, erzähle ich euch erst mal, wie das mit den Story Stones funktioniert: Man zieht aus dem Sackerl drei oder fünf Steine und erzählt damit eine Geschichte. Mit J nehmen wir drei Steine und seine liebste Geschichte mit Schneemann, Rakete und einem beliebigen dritten Stein erzählt er mittlerweile schon selbst!


Da ich unsere Story Stones so toll finde, habe ich nun für Weihnachten für eine befreundete Familie auch welche gemalt. Das ist auch so ein tolles Familiengeschenk, weil eben je nach Alter mehr oder weniger Steine gezogen werden können sowie längere oder kürzere Geschichten rauskommen.


Ich habe meine Steine puristischer Gestaltet, ich habe sie mit einem permanenten Lumocolor-Stift bemalt. Ich hab den Stift in Fein und Mittel benutzt, das hat für mich sehr gut geklappt. Nach kurzem Trocknen ist die Farbe wasserfest und hält super! 


Das feine ist, dass man die Steine sehr individuell gestalten kann. Also ganz persönliche Dinge auf die Steine malen kann. Hier z.B. eine Teetasse, die Nähmaschine oder eine Puppe, denn meine Freundin hat selbst vor einiger Zeit auch eine Puppe genäht. Oder der Sessel, liebe B! :-D


Dazu habe ich ein kleines Zipptäschchen genäht. Den Stoff von außen habe ich schon sehr lange und ich mag ihn immer noch sehr (das ist leider nicht immer so)! Innen ist ein Echino-Stoff, gelb mit weißen Punkten, den ich für die Decke meines Neffen gekauft habe.

Vielleicht sucht die eine oder andere von euch ja noch ein Weihnachtsgeschenk? Ich denke, dann kann ich Story Stones sehr empfehlen und die Zeit genügt jetzt auch noch! Im Internet, insbesondere auf Pinterest, findet man unglaublich viele Inspirationen, den Stift gibts in normalen Schreibwarengeschäften und Steine sind ja auch nicht so schwer zu finden ;-)

Und an meine Freunde, ich wünsche euch viel Freude mit euren Story Stones, schöne Geschichten und viel Zeit miteinander und eine schöne Weihnachtszeit!

Outfit in rot und blau für F

Kommentare

Eine Freundin von mir hat schon vor einem halben Jahr ein Baby bekommen, aber wir haben es erst jetzt schafft, uns zu sehen. Denn leider wohnen wir ziemlich weit voneinander weg... Und das war jetzt aber höchste Zeit für ein Treffen und Kennenlernen des kleinen Buben, damit er nicht aus dem genähten Gewand rauswächst ;-)


Ich habe ihm einen blau-weißen Ringelbody in Größe 74 genäht. Diesen Nosh-Stoff habt ihr hier ja schon mehrmals gesehen, ich mag ihn sehr, auch weil er einfach so schön klassisch ist.
 

Passend dazu habe ich eine "Summer Sea"-Hose mit deutlich verlängerten Beinbündchen (Gesamtlänge 20 cm) genäht. Das ist schon praktisch, wenn man am eigenen Kind Schnitte ausprobieren kann und dann einfach die best-bewährten Schnitte vernäht verschenken kann. Dazu zählen sowohl der Regenbogenbody als auch diese Hose. Mit den langen Bündchen wächst sie einfach sooo lange mit! J trägt seine in Größe 80 auch jetzt noch!


Und dann gabs auch für den fröhlichen Buben eine Beyond Puperium-Jacke, wie ich sie euch auch für meinen Neffen kürzlich gezeigt habe. Die Wolle für die Jacke habe ich zum Teststricken zur Verfügung gestellt bekommen. Schachenmayr hat nämlich schon im Sommer eine neue Linie an Baby-Wollen heraus gebracht, Baby Smiles heißt sie. Ich durfte mir Qualität und Farbe aussuchen und muss sagen, dass die Baby Smiles Merino Wool die einzige Qualität war, die ich verstricken wollte, denn Kunstfaser geht für mich gar nicht. Das rot ist klassisch schön! Zum Stricken war die Wolle angenehm, ich denke sie trägt sich auch sehr gut und kuschelig. Die 25 Gramm-Knäuel sind unglaublich süß, allerdings hat man auch mehr Fäden zu vernähen. Wobei man gerade bei Baby-Projekten die Wolle passender nach Projekt kaufen kann, also in 25 Gramm-Schritten und das ist schon auch praktisch.


Ich finde das Set einfach so cool! Ich glaube, J braucht auch mal wieder was in rot! Ich wünsche nun den jungen Eltern alles Liebe und weiterhin so viel Freude mit ihrem fröhlichen, zufriedenen Buben!


- - -

  • Schnitte :: Shirt: Regenbogenbody von Schnabelina, gratis, Größe 74 :: Hose: Ottobre 3/2013 mit verlängerten Bündchen ubd Gummibund statt Bauchbündchen
  • Stoffe :: Ringeljersey und Bündchen von Nosh, roter Kuschelsweat aus meinem Fundus
  • Strickmuster :: Beyond Puperium von Kelly Brooker, Größe 6 Monate
  • Wolle :: Schachenmayr, Baby Smiles, Merino Wool (100% Schurwolle). Gratis zur Verfügung gestellt von Schachenmayr - Herzlichen Dank!
  • Knöpfe :: aus meinem Fundus

puppenMITmacherei :: Das Finale

Kommentare

Heute bin ich ziemlich spät dran, beim finalen Treffen der puppenMITmacherei von Maria von Mariengold und Caro von den Naturkindern. Dafür habe ich mich schon durch Marias und Caros heutige Beiträge gelesen. Caro's Lord finde ich echt hinreissend! Und bei Maria könnt ihr heute von den einzelnen Arbeitsschritten einer professionellen Puppenmacherin lesen. "Noch einen dicker Knutscher auf die kleine Wange und dann wickle ich die Puppe in weißes Packpapier, verschnüre das Ganze mit Satin und lege eine Mariengold Karte und manchmal einen persönlichen Gruß dazu." schreibt sie da. Ach ich kann euch gar nicht sagen wie froh ich bin, dass ich mich nie wirklich von meinem  genähten Puppi trennen werd müssen! :)


Das sind die beiden - die kleine Puppe, die meine Mama für J zu seiner Geburt genäht hat und meine genähte Puppi, wie J sie nennt. 



Seit dem letzten Treffen war sie nochmal beim Frisör, sozusagen. Mit den Haaren am Hinterkopf war ich unzufrieden, die Puppe hatte immer einen Hendlarsch, wie man hier sagt, wenn sie am Rücken gelegen ist. Ich hatte die Haarsträhnen falschrum reingeknüpft, sodass sie nach oben schauten statt nach unten. Das habe ich nun geändert und auch ein paar Strähnen hinzugefügt. So finde ich es nun super! 


Außerdem habe ich es zumindest geschafft, ein Dreieckstuch für sie zu stricken. Aus Sockenwoll-Resten in dunkelgrau. Nach Marias kostenloser Anleitung. Die Puppe kann das Tuch entweder als Halstuch tragen ...


... oder als Kopftuch, was bei J gleich zu einer großen Empörung geführt hat, als er sein Puppi so entdeckt hat. Da muss ich grinsen ... und ich hab für euch Fotos gemacht mit Kopftuch, weil ich sie damit sooo hinreissend finde! 


Eine Tunika hätte ich auch noch gestrickt. Aber die hab ich ziemlich versemmelt, ich bin damit nicht zufrieden, weil ich einen Teil in der größeren Größe, den anderen Teil in der kleineren gestrickt habe. Also sie passt, aber sie schaut nicht so aus, wie ich mir das wünschen würde. Und J hätte sie gern nur in weiß und nicht in weiß-grau gestreift. Also lasse ich sie mal irgendwo verschwinden und mach mal eine neue schöne Tunika!!


Für mich war es so ein tolles Erlebnis, selbst eine Puppe zu nähen! Wie schnell das Wesen der Puppe spürbar wird - dieser Moment hat mich unglaublich fasziniert! Dieses unglaubliche Glücksgefühl!

Caro und Maria haben heute auch darüber geschrieben, wie das so ist, wenn das Kind nicht so mit der Puppe spielt, wie man sich das wünscht. Oder wenn die erste Reaktion nicht so euphorisch ist, wie man sich das erträumt hätte... Bei J war es ja so, dass er sie gefunden hat, als ich vergessen hatte, sie wegzuräumen. Und da wollte er sie gar nicht mehr hergeben. Eine schönere Reaktion hätte ich mir gar nicht vorstellen können.

Jetzt ist es so, dass er manchmal mit der Puppe spielt oder mit beiden. Dann ist er die Mama, die kleine Puppe das Baby und die von mir genähte Puppe ist der Papa. Manchmal ist auch J der Papa. Und dann fahren sie in den Zoo oder so, Ganz oft ist es aber so, dass ich den Eindruck habe, dass die Puppen für ihn BegleiterInnen sind, deren Anwesenheit einfach gut tut. Sei es zum Umarmen beim Einschlafen. Zum neben uns sitzen beim Buch anschauen. Beim gemeinsamen Frühstück. Und manchmal liegt sie im Puppenwagen und er packt tausend andere Sachen dazu und fährt auf Urlaub. Und ich finde es ganz wunderbar, so wie es ist!



Ich möchte mich herzlich bei Caro und Maria bedanken - für ihre Initiative, die Unterstützung, die Plattform, den Rahmen, all das, was sie geboten haben. Es hat sehr viel Spaß gemacht, mit meiner Schwägerin gemeinsam zu nähen! Ihre Puppe ist mittlerweile auch schon verschenkt - mein Neffe bekam sie zur Geburt seines Bruders! Und zu schauen, welche anderen Puppen so rundherum entstehen fand ich auch echt spannend! Eine wirklich sehr schöne Sache, diese puppenMITmacherei! Danke!!

Und dieser Tage hab ich gelesen, dass Maria vermutlich im April einen Puppennähkurs in Wien anbieten wird! Also wenn ich das iiiirgendwie einrichten kann, möchte ich da unbedingt dabei sein! Uiuiui!


Was bisher geschah, die puppenMITmacherei 2015: