Aus der Schatzkiste

1 Kommentar
Meine Oma war in ihren jungen Jahren Kindermädchen und der Kontakt mit der Familie hat sich auch nach dem Tod meiner Oma fortgesetzt. Eine der Töchter ist nun kürzlich verstorben, sie war Schneiderin und hat einen riesengroßen Fundus an Stoffen und Nähzubehör hinterlassen.

Davon hat meine Mama nun einige Bananenschachteln voll bekommen und am Wochenende durfte ich mir einige Schätze aussuchen. Zuerst mal einige Zipps - die meterweisen Endloszipps hab ich mal meiner Mutter überlassen!


Und dann einige Meter Häkelborte, sowas wollte ich schon immer mal besitzen. Auch wenn ich derzeit nur eine sehr vage Vorstellung habe, was ich damit machen werde/könnte. Aber was man hat, hat man ;-)


Die Besitzerin hat neben eigenen Kollektionen auch viele Dirndeln genäht. So ist dies hier unten ein unfertiger Dirndlrock (nennt man so den Unterteil?) ... so im Blaudruck-Stil, sehr schön!


Oh ohhh! Und jetzt kommen meine zwei Lieblingsstoffe:



Großartig, oder? So luftig leicht, verspielt, wunderschön anzusehen!

Dann habe ich noch einige Meter von einem schlammgrünen Babycord - mit zwei dazupassenden Knöpfen - bekommen. Da gehen sich einige Röcke aus, oder Taschen und Täschchen uvm.


Und dann hab ich mir einen roten Baumwollstoff ausgesucht, auf der Innenseite ist er flanellig aufgeraut, sehr kuschelig. Dazupassende Nähseiden gabs auch, das sind diese großen Konen. Beim Waschen hat er leider ziemlich ausgefärbt, beim zweiten Mal hab ich dann vergessen zu schauen. Das muss ich jedenfalls noch überprüfen, bevor ich was Fertiges draus wasche, nicht dass dann alles rosarot ist! Aber was ich aus diesem Stoff mache weiß ich noch nicht, es sind zumindest 6 Meter! Huch!


Und dann gabs noch einige Stoffe, die sich meine Schwester und ich zur Seite gelegt haben - da werden wir zu einem späteren Zeitpunkt nochmal schauen, wer was davon haben möchte und wie viel man jeweils vom Stoff braucht! Sehr schön jedenfalls, in diesen alten Schätzen zu stöbern!

Lotta Jansdotter-Stoffe

Kommentare
Habt ihr schon gewusst, dass ich Lotta Jansdotter liebe? Ich finde ihre Sachen einfach so großartig! Zuerst hab ich ihre Bücher kennen gelernt, dieses hier hab ich zufällig entdeckt und musste es sofort erstehen. Kurz darauf hab ich mir ihr Näh-Buch geleistet.


Und dann, vor wenigen Monaten, habe ich erfahren, dass Lotta Jansdotter eine eigene Stoff-Linie entworfen und auf den Markt gebracht hat. Echo heißt sie und ich war schon nach den ersten Bildern begeistert. Doch da waren die Stoffe in Europa noch nicht zu haben und ich hab sogar kurz überlegt, sie über ihren Online-Shop aus New York zu bestellen. Sie wären dort sogar viel viel billiger als hier, sogar inklusive der Portokosten ... aber was ist mit dem Zoll? Irgendwie hat mich das dann doch abgeschreckt ... und dann kürzlich wanderten die wundervollen Stoffe dann zum Glück auch in heimische Stoffregale.


Da habe ich also zugeschlagen und mich mit den Stoffen in senfgelb, orange, dunkelblau, braun, gedecktem petrol und grau eingedeckt. Alle aus der Linie hab ich nicht bekommen, bei Frau Tulpe und Stoffsalon, und auf die rosafarbenen hab ich verzichtet. Aber ich bin total glücklich mit meinem Stoffstapel. Die Farben sind so toll, so schöne kräftige und doch gedeckte Farben, so klare, liebenswerte und doch geometrische Muster .... hach, ich komm aus dem Schwärmen gar nimmer raus!


Ja und was wird daraus entstehen? Ich möchte gerne eine Patchworkdecke nur aus Lotta Jansdotter-Stoffen nähen, diese Idee fühlt sich wie gemacht an, für diese Stoffe. Allerdings bin ich noch nicht ganz sicher, welches Muster ich nähen soll. An meiner Pinterest-Quilt-Pinwand findet ihr schon ein paar gesammelte Ideen aus Lotta-Stoffen .. und ich muss noch ein bisschen nachdenken und in mich gehen. Der Plan muss einfach noch ein bisschen reifen. :)

Quadratische Zipptäschchen

Kommentare

Gestern war ich bei einer Freundin eingeladen, dabei wurde der Geburstag einer anderen Freundin gefeiert! Als Mitbringsel und Geburtstagsgeschenk gabs für die beiden jeweils ein quadratisches Täschchen. Sie sind 17,5 x 17,5 cm groß und werden mit einem Zipp verschlossen. Ich habe nur Außen- und Futterstoff verwendet, also kein Vlies dazwischen, so sind die Täschchen sehr leicht und recht vielseitig einsetzbar... für Handy samt Ladegerät, Taschentücher, um Kleinkram in der Handtasche zusammenzufassen, als Kosmetik- oder Erste-Hilfe-Täschchen, für Schmuck beim Verreisen uvm.

Für das Geburtstagskind hab ich das Täschchen in schwarz mit dunkelgrauen Sternen drauf genäht, mit kontrastierendem Zipp in türkis ...


... passend zum Futter! Das ist nämlich aus dem türkisen Totenkopfstoff. Echt sehr cooler Effekt - außen schwarz mit buntem Zipp und beim Öffnen blitzt der knallbunte Stoff raus!


Und die Gastgeberin hat ein schwarzes Täschchen mit weißen Blüten und Punkten drauf bekommen, der Zipp ist orange ...


... und passt damit auch zum Futter. Einem orangen Stoff mit weißen Punkten drauf.


Ich finde das Prinzip der Täschchen sehr nett und denke, dass sie bestimmt in verschiedenen Größen praktisch sind. Kleiner nur für Taschentücher oder Handy, länglich als Federpenal oder größer für die Unterwäsche beim Verreisen... mal schaun...

Meine Freundinnen waren jedenfalls sehr begeistert von ihren Täschchen! Jetzt wünsche ich noch einen schönen Sonntag!

Yeah! Frühling!

Kommentare

Ich freue mich sehr, dass sich der Frühling nun wirklich zeigt! Es ist deutlich wärmer als in den Wochen zuvor, die Sonne scheint, der Himmel ist blau, die Vögel zwitschern, der Schnittlauch hat schon ein paar grüne Halme ... das macht einfach gute Laune und ist unglaublich befreiend! Faszinierend, wie viel Energie man plötzlich hat!


Mein Eck im Wohnzimmer - ihr kennt es ja schon - hab ich nun auch schon frühlingshaft ausgestattet. Den Korkenzieherhasel-Ast hab ich mit Masking-Tape in gelb, türkis und lila beklebt, wie bunte Bänder zieren die Fähnchen nun den Ast. Darauf hängt neben anderem dieser nette Vogel, den meine Mutter vor Jahren mal getöpfert hat...



Drunter sitzt die große Hühnerfamilie - die finde ich echt so toll! Manche/r LeserIn kennt sie vielleicht noch aus dem Vorjahr.


Die Kugellampe hab ich auch mit Masking-Tape verziert, passt einfach gut ins Bild! Und das Rotkehlchen von SiebenMorgen hat Besuch bekommen - von drei kleinen Häschen, die sich am Rahmen tummeln.


Ich wünsch euch allen einen schönen Sonntag und einen guten Start in den Frühling! Jupiduuu!

Blick auf den Nähtisch :: Dreiecke

Kommentare
Wollt ihr einen Blick auf meinen Nähtisch werfen?


Nachdem ich derzeit an einigen Dingen arbeite, die ich euch erst später zeigen kann, ist´s hier im Moment ein bisschen ruhiger. Aber ihr dürft mal schnell einen unverfänglichen Blick auf den Nähtisch werfen. Dreiecke in grau und grün. Mehr sei nicht verraten! Habt dann ein schönes Wochenende - meines startet ja schon morgen!