Herzerwärmender Quilt: Fertig!!

Kommentare

Ohgottohgott! Ich hab ja total vergessen, euch den fertigen Quilt für M zu zeigen! Das möchte ich nun nachholen - hier ist er und ich liebe ihn! Die Farben, das Muster, das Gequiltete ... und M gehts da auch so :) Zum Glück!


Hier die Entstehungsgeschichte dieses Quilts zum Nachlesen: Der Start im November 2010. Ganze neun Monate hat´s gedauert, bis das gute Stück fertig wurde. Hrm. Hihi! Die erste Reihe ist fertig. Hier gehts zum fertigen Top. Hier dann fast fertig!

Die Facts: 288 einzelne Streifen, zusammengenäht zu einem 130 x 150 cm großen Quilt.

Tampontäschchen

1 Kommentar

Eigentlich wollte ich mir ja nur ein Tampontäschchen nähen. Aberdas erste wurde etwas sehr knapp, so dass nur zwei Stück rein passten, also hab ich ein zweites genäht, da gehen jetzt dafür sogar vier Stück rein. Ich bin gespannt, ob sich das jemals ändert .. das zuerst mal zu groß oder zu klein nähen. Irgendwie passiert mir das nämlich nicht gerade selten. Naja, so hab ich jetzt zwei, die Stoffauswahl war eh schwierig und so konnte ich zwei Designs umsetzen und zwei mal zwei Kam Snaps eindingsen ;)

Haremshose die Zweite

Kommentare

Für die kleine supersüße Tochter einer Freundin hab ich meine zweite Haremshose genäht. Ich hab den grauen dünnen Jeans-Stoff, den ich in Hamburg bei Frau Tulpe gekauft hab, zugeschnitten und dann die Eulen in bewährter Technik mit türkiser Stoff-Farbe draufgestempelt. Und dann hab ich die Hose mit türkisblauen Bündchen genäht. Ich finde, sie ist mal wieder sooo entzückend geworden! :)


Diese Haremshoste ist in Größe 74, passt der kleinen Madame also jetzt dann bald! Und wenn sie größer wird, kann man die Bündchen am Bein ausklappen, wächst also mit.


Das mit dem Stempeln mit Stofffarbe funktioniert echt gut. Ich mag diesen gedruckt/gestempelten Look total gern!


Auf die Rückseite hab ich auch meinen 19nullsieben-Stempel aufgestempelt. Der ist zwar nicht ganz perfekt geworden, aber es passt, find ich.


Allora .. viel Spaß damit!

Echino-Quilt :: Das Top ist fertig

Kommentare

Das Top von meinem Echino-Quilt ist fertig!!! Yeah! Eigentlich wollte ich euch das ja schon vor fast einer Woche zeigen, hab´s aber nicht früher geschafft, es zu fotografieren.

Ich finde das Top wirklich wirklich schön! Die Frau Nachbarin hat sogar gemeint, dass das das schönste ist, das ich jemals genäht habe! Huch! Aber ich muss zugeben, ich bin auch schwer begeistert!


Und auch sehr erstaunt, dass das soo schnell gegangen ist! Ich hätte ja gedacht, dass ich mich dazwischen ziemlich motivieren muss, zum weitermachen, aber es ist wirklich ratzfatz gegangen. Dafür steh ich jetzt ein bisschen planlos da .. wie mach ich die Rückseite? Und vor allem wie das Binding? Hm. Mal schauen! Schönes Wochenende wünsch ich euch!

Herbstlicher Nikki-Pulli

Kommentare

Ich hab mir aus einem superkuschligen dunkelgrauen Nikki, den ich kürzlich bei Lieblingsstücke gekauft hab, einen Pulli genäht. Den Schnitt hab ich von einem sehr coolen Kapuzenpulli von mir abgenommen. Ich bin echt erstaunt, wie gut ich das hinbekommen habe, denn der Pulli schaut sehr original aus! :)


Den dunkelgrauen, superkuschligen Nikki hab ich mit grau-schwarz geringelten Bündchen am Saum unten und an den Ärmeln kombiniert. Die Kapuze ist mit einem schwarzen Jersey gefüttert. Die Kapuze ist wirklich cool, finde ich! Unaufgesetzt ist sie so schalkragenmäßig und aufgesetzt schaut sie so aus:


Und ein zweiter Pulli dieser Art ist in Planung, dunkeltürkiser Nikki wartet schon aufs Zugeschnitten-Werden! Also, ich wär für den Herbst gerüstet! Wobei ich gegen weitere Sommertage auch nichts hab! ;)

Untersetzer für´s neue Zuhause

Keine Kommentare
 
Eine liebe Freundin von mir ist vor kurzem umgezogen und heute hab ich sie und ihre family im neuen Zuhause besucht! Als kleines Mitbringsel hab ich ihnen sechs Stück Untersetzer genäht.


Die Vorderseiten sind aus einem hellgrauen Stoff mit Lexikon-Einträgen zu Begriffen wie hope, renew, life, grow oder sunshine - passt doch zum Start in neuem Haus in neuer Stadt, oder? Kombiniert hab ich diesen Stoff mit einem dünnen Streifen aus grasgrünem Stoff mit weißen Punkten und einem schwarzen Schrift-Stoff, da stehen Wörter zum Thema Nähen drauf. Die Rückseiten sind auch aus diesem schwarzen Stoff.


Also meine Lieben, ich wünsch euch alles erdenklich Gute in eurem neuen schönen Zuhause, Zeit für euch, Ruhe, Spaß, Glück und auch ein bisschen Aufregung und Chaos!

Keine Kommentare :

Nani IRO Rock(t)!

Kommentare

Ja, der bei Frau Tulpe letztens in Hamburg erstandene japanische Nani IRO-Stoff von KOKKA ist wirklich ein Traum! Ich hab ihn die Tage zu dem geplanten Rock genäht, mittlerweile brauch ich nur mehr eine Stunde dafür. Oben hat er ein dunkelblaues Schlauch-Bündchen zum umklappen, ebenfalls von der Frau Tulpe.


Der Stoff ist aus der Linie Nani IRO von KOKKA, entworfen von Naomi Ito. Und hier hab ich einen Online-Shop gefunden, wo es voll viele Stoffe aus der Serie gibt. Umwerfend! Meinen dunkelblauen Original Fuwari gibts auch noch in zwei anderen Farbvarianten. Oh! Die sind alle sooo schön! Die Und ein paar davon gibts auch bei Frau Tulpe (für alle denen wie mir auch, die Shipping-Kosten aus den USA immer wieder zu hoch sind. Traurig, aber das kostet halt mal...).

Naja. Was soll ich sagen ... der Rock ist einfach cool, der Stoff superangenehm (mit und ohne Leggins unten drunter getragen) und das gemalte Muster passt einfach perfekt als Rock. Einfach ein Lieblingsstück!

Echino-Quilt :: Die Reihen

Kommentare

 Phu! Ich hab die 357 Quadrate schon zu 17 Reihen à 21 Quadrate zusammen genäht! Der eigentliche Plan war, die Quadrate vorab im Wohnzimmer aufzulegen, schön ausgeglichen, und das ganze dann Reihe für Reihe zusammen zu nähen. So hab ich das bisher bei Quilt mit Quadraten immer gemacht. Nur dass das Mini- und Baby-Quilts waren! Kleiner Unterschied! Denn da hab ich angefangen, die erste Reihe aufzulegen und gleich festgestellt, dass das ein mühsames Unterfangen ist. Also hab ich beschlossen, die Quadrate einfach auf gut Glück zusammenzunähen und zu hoffen, dass ich dann die Reihen schön sortieren kann und ein gleichmäßiger Quilt entsteht.

Als ich dann mit dem Zusammenlegen der Reihen (ich hatte sie noch nicht gebügelt - Info dazu kommt später) begonnen habe, musste ich feststellen, dass das nicht so einfach war wie ich mir das vorgestellt hatte. Es sollte natürlich der selbe Stoff nebeneinander liegen und eigentlich wollte ich ja nicht mal, dass der selbe Stoff diagonal liegt. Eigentlich! Denn das war unmöglich. Problem war vermutlich, dass ich die Quadrate nicht in gleicher Anzahl von jedem Stoff zugeschnitten hab, weil ich eben nicht von jedem Stoff gleich viel hatte. Also gibt es Stoffe, die kommen nur 6 Mal vor und andere wiederum 30 Mal. Also gibts nun auch diagonalen und ich musste 3 Streifen auch nochmal auseinandertrennen (jeweils eine Naht halt) und neu zusammenfügen. Aber deutlich weniger Arbeit, als zuerst die Quadrate alle auflegen und dann in der richtigen Reihenfolge zusammen nähen.


Die Reihen hab ich dann nummeriert, die kleinen Zettelchen hab ich mit Stecknadeln draugesteckt. Die Stecknadeln zeigen mir auch die Richtung an, in die ich die Nahtzugaben bügeln musste. Nachdem ich kürzlich von meiner Mama erfahren habe, dass man die Nahtzugaben beim Patchworken nicht auseinander bügeln sollte (ist dann nicht so stabil), bügle ich jetzt, wo immer es geht, die Nahtzugaben in unterschiedliche Richtungen, damit da nicht so ein großer Wulst entsteht und so fügen sich die Nähte auch schöner zusammen, wenn ihr wisst, was ich meine.

Also, los gehts!

Eulen-Outfit für Leni

Kommentare


Gestern hab ich die kleine Leni besucht. Leni ist die Tocher von Freunden, für die ich den Babyquilt :: türkis & pink :: genäht habe. Gestern habe ich ihr ein ganz persönliches Outfit mitgebracht - Hose und Body mit draufgestempelter Eule und ihrem Namen. Ich finde die Hose sooo genial!



Die Hose ist die Haremshose aus dem Ottobre 1/2011 (Nr 2) in Größe 62. Die Hose ist aus einem weichen dunkelblauem Jeansstoff mit blau-weißen Ringelbündchen. Interessanter Schnitt, denn die Hose hat nur hinten eine Naht, das Hosenteil ist also nur ein Schnittteil. Das in der Anleitung beschriebene Framilon-Band hab ich übrigens nicht verwendet, es hat auch so super funktioniert...


Die Bündchen an den Beinen kann man ausklappen, die Hose wächst so mit der kleinen Dame mit.


Auf den Hosenteil - und auch auf den dazugehörigen Body - hab ich meine Eule draufgenäht. Ich hab auf einen weißen Baumwollstoff die Eule und Lenis Namen draufgestempelt. Das dann als Kreis ausgeschnitten und auf einen größeren Kreis aus weißem Baumwollstoff mit blauen Pünktchen draufgenäht, mit schwarzer Nähseide, und das ganze mit weißem Garn auf die Hose gesteppt (mit dem Freihand-Fuß, sonst wär das ja nicht gegangen mit dem fertigen Body...). 


Hier seht ihr die hintere Naht und mein Namensband.


Der Body ist aus weißer Öko-Baumwolle und auch hier findet ihr die Eule auf der Brust. Den Body hab ich vor dem verschenken als fertiger gewaschen um zu sehen, ob sich das Aufgesteppte eh nicht auflöst! Es hat super gehalten und die Ränder haben schön ausgefranst, genau so, wie ich mir das vorgestellt habe. Und jetzt hoffe ich, dass die Leni ihr neues Set ganz lange tragen kann! :)

Tischläufer :: gelb & grün & creme

Kommentare

Erinnert ihr euch daran? Passend dazu hab ich nun der Freundin vom Schreibtisch-Besitzer, die auch meine Freundin ist hehe, einen Tischläufer zum Geburtstag genäht. Und konnte ihn heute endlich übergeben!


Da fällt mir ein, dass ich vergessen habe, ihn abzumessen. Aber ich glaube, er ist 130 x 33 cm groß. Stimmt das? ;) Also so ungefähr bestimmt. Und ich habe eben die zwei Stoffe von Stiftebecher und Untersetzer genommen und mit weiteren gelben, grünen und cremefarbenen kombiniert. Die Vorderseite hab ich im Mosaik-Muster gemacht, das ich auch bei einem Mini-Quilt für mich schon mal verwendet habe. Macht einfach Spaß, dieses Technik zu machen. Hier gehts zum Tutorial am Blog von Elizabeth Hartmann: Oh, Fransson!


Die Rückseite kann auch als Vorderseite verwendet werden und besteht aus ganz viel dunkelbraunem Stoff und ein paar Streifen von den Stoffen der Vorderseite. Das Binding ist aus dem cremefarbenen Stoff, den ich auch für die Mosaik-Streifen auf der Vorderseite verwendet habe.


Gequiltet hab ich mit cremefarbenem Quiltgarn im Mäandermuster, in Fachkreisen Stippling genannt. Ist echt schön geworden und gefällt auch der Beschenkten sehr gut!





Ich wünsche viel Freude damit und nochmal alles Gute!!

Blick auf den Nähtisch: Echino-Quilt :: Der Start

Kommentare

Dass ich Echino-Stoffe liebe, habt ihr ja schon mitbekommen. Ich mag die Leinen-Baumwoll-Mischung, den festen Griff, den die Stoffe haben, die bunten und doch gedeckten Farben, die Muster .. einfach alles! Schon seit langem möchte ich einen Quilt mit lauter Quadraten aus Echino-Stoffen machen, so wie ich ihn bei Film in the Fridge gesehen habe: Einer schöner als der andere, oder? ;-)


Ich wollte einen großen Quilt machen, also habe ich die letzten zwei Abende 357 Quadrate in der Größe von 9,5 x 9,5 cm zugeschnitten. Damit wird die Decke dann ca 140 x 175 cm groß. Hui, ich bin gespannt! Farblich habe ich mich entschieden, den Quilt in türkis, grün, braun, senf, natur, rot und orange zu machen. Ziemlich viele Farben für meine Verhältnisse - aber ich glaub, das wird gut! Einzig pink, lila und schwarz/grau hab ich nicht verwendet aus meiner kleinen Sammlung.


Schon beeindruckend diese Menge an Quadraten, finde ich. Ich fürcht mich schon ein bisschen vor dem Nähen, das ist schon eine Geduldsprobe... Meine eine Katze war jedenfalls nicht so beeindruckt von den Stoffen, sie wollte während ich auf der Terrasse fotografierte lieber selbst fotografiert werden und hat sich sehr lieb in Pose geworfen. Schaut mal!


Schönen Abend!